The Nose - Der Gipfel des An Sgurr

The Nose – Der Gipfel des An Sgurr

The Nose, so wird der Gipfelbereich des An Sgurr genannt. Für Wanderer ist der 393 Meter hohe Berg aus hartem Pechstein ein lohnenswertes Ziel. Wer den Gipfel erreicht, wird belohnt mit einem sagenhaften Rundumblick über die Insel, den Minch und die Small Isles.

Oben, am Gipfel befindet sich eine eigenartige Betonsäule: Der „Trig Point“ – ein Triangulationspunkt, der für geografische Vermessungen benötigt wird.

The Nose - Der Gipfel des An Sgurr

Von unten sieht der Berg ziemlich beeindruckend aus.

Pechstein gilt als besonders hart und bruchfest. Beim Blick zum den felsigen Gipfel habe ich mir schon oft gedacht, dass es eigenartig ist, dass es in dem, angeblich so festen Gestein keine Kletterrouten gibt. Gibt es auch nicht – zumindest keine mit Bohrhaken versehene. Aber das hält Kletterernicht davon ab, gelegentlich am An Sgurr und anderen Felswänden der Insel zu klettern.

Und zum Abschluß noch ein weiterer Link, den ich entdeckt habe – irgendwie ist es ja folgerichtig, dass man sich von einen Berg, der aus superhartem Gestein besteht, nicht nur abseilen kann..

Und wofür man Trig-Points sonst noch brauchen kann, zeigt das folgende Video: