Steine und getrocknetes Seegras auf der Isle of Eigg

Steine und getrocknetes Seegras

An der Süd-Westküste von Eigg gibt es vor allem Steine und getrocknetes Seegras. Schöne Strände wie Laig Bay oder die Singing Sands im Norden der Insel sucht man hier vergebens. Doch auch das Wandern entlang der Klippen und an den felsigen Steinstränden macht großes Vergnügen. Ab und zu findet man auch ein paar besonders hübsche Steine, die sich gut als Andenken machen.

Steine und getrocknetes Seegras auf der Isle of Eigg

An den Stränden der Süd-Westküste bestimmen große Kieselsteine, Treibgut und getrocknetes Seegras das Bild.

Das Foto ist auf dem Weg zwischen den beiden Höhlen Cathedral-Cave und Massacre-Cave entstanden. Um sie zu erreichen, folgt man vom Fährhafen in Galmisdale etwa 20 Minuten lang einem Pfad entlang der Küste in westlicher Richtung. (Im Shop am Pier kann man praktische Wanderkarten erwerben.)

Seegras und Seekühe

Seegras kommt im Süden von Eigg fast überall vor. Die großen Seegraswiesen und Algenvorkommen vor den Siedlungen Galmisdale und Kildonnan bilden unter anderem die Nahrungsgrundlage für die Seekühe, die häufig auf den Felsen vor Castle Island liegen.