Ankunft auf der Insel Eigg

Ankunft mit der Fähre auf Eigg

Wer mit der Fähre auf der Insel Eigg in Schottland ankommt, kann schon mal von einem Dudelsack-Kommitee begrüßt werden. Am besten besucht man nach der schaukeligen Überfahrt erst einmal den Eigg Tearoom um sich bei Tee und Kuchen – oder Hochprozentigem – zu stärken. Hier lässt sich auch hervorragend sitzen, wenn der sich Gastgeber verspätet oder man noch den Weg zu seiner Unterkunft erfragen muss.

Weiterlesen

Schwarzweißbild der alte Ceilidhhall auf der Isle of Eigg anno 1988

Ceilidh Hall 1988

Die Ceilidh Hall bei meinem zweiten Besuch auf Eigg im Jahre 1988. Damals gehörte die Insel noch dem Landlord Keith Schellenberg, der ein guter Freund meines Onkels war und den ich bis heute in bester Erinnerung habe. Auf Eigg selbst sollte man jedoch mit Sympathiebekundungen für den ehemaligen Eigentümer sparsam sein – bevor er die Isle of Eigg verkaufte, konnte er nur noch mit Polizeischutz auf die Insel reisen.

Weiterlesen

Küstenabschnitt von Eigg nahe den Höhlen

Massacre Cave auf Eigg – Teil 4

Nachtrag zur Massacre Cave

Mit ein wenig Abstand noch ein Nachtrag zur Massacre Cave über die ich bereits dreimal geschrieben habe:

Vor ein paar Tagen sind mir wieder zwei Bücher über Eigg untergekommen: „Eigg“ von Judy Urquhart und Eric Ellington (Canongate Verlag, Edinburg, 1987, ISBN: 0862411491) und „Eigg – The Story of an Island“ von Camille Dressler (Polygon, Edinburgh 1998, ISBN: 0748662243). Darin habe ich noch ein paar Informationen zur Massacre Cave gefunden, nach denen ich lange gesucht hatte.

Weiterlesen