Schwarzweißbild der alte Ceilidhhall auf der Isle of Eigg anno 1988

Ceilidh Hall 1988

Die Ceilidh Hall bei meinem zweiten Besuch auf Eigg im Jahre 1988. Damals gehörte die Insel noch dem Landlord Keith Schellenberg, der ein guter Freund meines Onkels war und den ich bis heute in bester Erinnerung habe. Auf Eigg selbst sollte man jedoch mit Sympathiebekundungen für den ehemaligen Eigentümer sparsam sein – bevor er die Isle of Eigg verkaufte, konnte er nur noch mit Polizeischutz auf die Insel reisen.

Weiterlesen

Küstenabschnitt von Eigg nahe den Höhlen

Massacre Cave auf Eigg – Teil 4

Nachtrag zur Massacre Cave

Mit ein wenig Abstand noch ein Nachtrag zur Massacre Cave über die ich bereits dreimal geschrieben habe:

Vor ein paar Tagen sind mir wieder zwei Bücher über Eigg untergekommen: „Eigg“ von Judy Urquhart und Eric Ellington (Canongate Verlag, Edinburg, 1987, ISBN: 0862411491) und „Eigg – The Story of an Island“ von Camille Dressler (Polygon, Edinburgh 1998, ISBN: 0748662243). Darin habe ich noch ein paar Informationen zur Massacre Cave gefunden, nach denen ich lange gesucht hatte.

Weiterlesen

Blick aus der Massacre Cave zum Meer

Massacre Cave auf Eigg – Teil 2

In einem früheren Artikel hatte ich ja bereits die schaurige Geschichte von der Massacre Cave auf der Isle of Eigg erzählt in welcher 200 oder 400 Menschen ermordet worden sein sollen. Das war allerdings nur jene Version, die ich mit 12 Jahren zum ersten mal gehört hatte. Weil mich die Geschichte seither verfolgt, hab ich jetzt mal verschiedene Quellen durchstöbert und einige Informationen zusammengetragen.

In Teil 2 geht es um verschiedene Schilderungen der Gräueltat in der Massacre Cave.

Weiterlesen